ANWENDUNG

Open Focus® kann praktisch überall dort angewendet werden, wo ein chronischer Gebrauch eines bestimmten Aufmerksamkeitsmodus das Funktionieren unseres zentralen Nervensystems und der peripheren Systeme behindert, nämlich:
eng-konzentriert, d.h. auf ein Ziel oder Objekt gerichtet – und von der Erfahrung distanziert.

Im Open Focus beziehen wir alle vier Aufmerksamkeitsmodi bzw. deren Dimensionen in unserm alltäglichen Gebrauch mit ein:
eng-konzentriert ↔ diffus
zielgerichtet ↔ versunken

Die im ersten Absatz erwähnte eingeschränkte Aufmerksamkeit wird in der westlichen Kultur in der Erziehung, also von Kindesalter an, gefördert und ist so zur persönlichen und gesellschaftlichen Gewohnheit geworden. Das aus diesem Verhalten resultierende Symptom kennen wir: Stress, der uns in allen Lebensbereichen beeinträchtigt (Gesundheit, Wohlbefinden, Sexualität, Beziehungen, Beruf). – Den Stress können wir bewusst reduzieren.

Das Aufmerksamsein mittels Open Focus zu praktizieren und zur Gewohnheit zu machen ist ein höchst effektiver Lernprozess, der wissenschaftlich fundiert und klinisch erprobt ist. Er führt zur Normalisierung und Optimierung der Funktionen des menschlichen Körpers und zum damit einhergehenden Nachlassen und Auflösen der stressbedingten Beschwerden (gleichsam als Nebenwirkung).

Psychologische Anwendungen

Stressreaktion
Angststörung
ADHS
Emotionalen Schmerz auflösen
Verhaltensmuster
subjektives Wohlbefinden
Leistungspotenzial
Flow-Erleben

Physiologische Anwendungen

Chronischen Schmerz auflösen
Muskeltonus | Verspannung
Leistungssport